Wahlseminar


Das Wahlseminar stellt die erste „Wissenschaftliche Auseinandersetzung“ im Rahmen des Architekturstudiums dar.


Wahlseminar Planungs- und Bauökonomie

Ziele der Lehrveranstaltung
Das Seminar wendet sich an Architekturstudenten, die in den Bereichen Hochbauplanung, Ausschreibung/ Vergabe und Bauüberwachung oder der Betreuung von Gebäuden im Bestand tätig werden wollen. Im Sinne einer fachbezogenen Fortbildung dient die Aufgabenstellung der Auseinandersetzung mit Praxis und Theorie / Planung und Realität. Diese Arbeit soll zeigen, dass der Bearbeiter/die Bearbeiterin in der Lage ist, eine konkrete Problemstellung in einer begrenzten Zeit zu lösen und entsprechend zu dokumentieren.

Inhalt der Lehrveranstaltung
Das Wahlseminar stellt die erste „Wissenschaftliche Auseinandersetzung“ im Rahmen des Architekturstudiums dar. Anhand von architektonischen Problemstellungen sollen bautechnische Belange im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis untersucht werden. Neben Recherchen im klassischen Sinn sollen Untersuchungen zu bautechnisch relevanten Themen insbesondere vor Ort, an der Stelle des Bauens – der Baustelle – angestellt werden. Die Auseinandersetzung in der zeitlichen Verfolgung eines Baugeschehens umfasst die Analyse, Dokumentation und Reflexion

TISS Link
Wahlseminar Planungs- und Bauökonomie, Bachelorstudium Architektur, 6. Semester


Wahlseminar Architekturtheorie

Ziele der Lehrveranstaltung
Dieses Seminar versucht die Darstellung von Räumen in Wort und Bild nach ästhetischen, ethischen, funktionellen und anderen Kriterien zu untersuchen, ihre Übertragung in ein anderes Medium zu überprüfen und die jeweilige Bedeutung der betreffenden Räume zu hinterfragen. Arbeitstitel im Sommersemester 2016: Architektur in Literatur UND Film

Inhalt der Lehrveranstaltung
Der Arbeitstitel Architektur in Literatur UND Film soll die Thematik von der Ausarbeitung eines inhaltlichen Konzepts bis zum Verfassen eines eigenen Aufsatzes inspirierend begleiten. Das UND dazwischen ist von wesentlicher Bedeutung: Die Auseinandersetzung betrifft die Beschreibung und die Bedeutung von bestimmten Räumen einerseits in einem literarischen Text, andererseits die Übertragung dieser Vorgaben in ein filmisches Werk. Zu suchen ist also in einem ersten Schritt nach bestimmten Beispielen aus der Literatur, die einmal oder auch weitere Male verfilmt worden sind. Geeignete Wort- und Bildzitate sind auszuwählen und mit Analysen, Kommentaren und Kritiken gegenüberzustellen. Wesentlich ist die Rolle des jeweiligen Raumes für die Darstellung von Handlungen und Personen. Was im Übertragungsprozeß von Text zu Bild verändert, verloren oder gewonnen wird, soll auf diese Weise herausgefunden und in Form eines Aufsatzes, versehen mit den entsprechenden Zitaten (Textstellen und Standbilder), thematisiert werden.

In einem ersten Teil des Seminars wird die Fragestellung sowie die Definition bestimmter Begriffe gemeinsam diskutiert und werden Anleitungen zur Recherche in der Primär- und in der Sekundärliteratur zusammen mit dem jeweiligen geschichtlichen, politischen und kulturellen Kontext vermittelt. Dieser Teil kann einzeln oder in kleinen Gruppen erarbeitet werden. Anhand dieser Vorarbeiten werden im weiteren Verlauf nach individueller Auswahl von Beispielen und Zitaten in Einzelarbeit die bestimmten Themen nach wissenschaftlichen Kriterien erarbeitet. Die jeweilige Auswahl bestimmt im weiteren auch die jeweilige Thematik. In mehreren gemeinsamen Terminen soll die Entwicklung der Beiträge inhaltlich und formal diskutiert werden. Die weiteren Anleitungen betreffen die Handhabung des Materials (Literatur, Quellen, Abbildungen usw.), die Relevanz eines individuellen Titels und des inhaltlichen Gerüsts, das Zitieren von Zitaten und die Anwendungen von Fußnoten, verschiedene Zitierweisen sowie das Erstellen eines Literatur- und Abbildungsverzeichnisses. Vor der endgültigen Fertigstellung und Abgabe sollen noch gegenseitiges Lektorat (mit Korrektur) und die gemeinsame Besprechung von Gestaltungsregeln für das Layout erfolgen. Zum Abschluß werden die einzelnen Beiträge präsentiert und diskutiert.

TISS Link

Wahlseminar Architekturtheorie, Bachelorstudium Architektur, 6. Semester